Material Stricknadeln

 

Aus welchem Material sind Stricknadeln? Es gibt mehrere Materialien, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Es gibt Stricknadeln, die fühlen sich kalt oder warm an, was bei Arthrose oder Arthritis wichtig sein kann. Je nach Material rutscht das Garn besser oder schlechter. Es spielt eine Rolle, ob jemand eher zu heissen oder sogar schwitzigen, feuchten Händen neigt. Wer mit kalten, trockenen Händen strickt, benötigt griffige Nadeln aus Holz oder Bambus. Je nachdem, ob man locker strickt oder welches Garn man verwendet, wählt man dickere Stricknadeln oder glatte Nadeln. Und letztendlich ist es auch eine Frage der persönlichen Vorliebe. Holz ist zum Beispiel elektrostatisch neutral und vermittelt ein tolles Gefühl beim Stricken, man sollte sich jedoch nicht drauf setzen, Metallnadeln klappern, halten dafür ewig, Bambus ist extrem leicht und griffig. Hier ist eine Liste, aus welchem Material Stricknadeln gefertigt werden.

Holz

Es gibt verschiedene Hölzer, die zu Stricknadeln verarbeitet werden. Meist handelt es sich um Restholz, das bei der Herstellung anderer Dinge wie Instrumenten übrig bleibt. Holz ist sehr warm und edel und besonders für Arthrose-Hände geeignet. Bei Stricknadeln aus Naturmaterial spielt die Temperatur der Hände keine so grosse Rolle. Mit Rosenholz habe ich nie feuchte Hände. Und bei kalten, trockenen Händen ist irgendwie jedes Material rutschig. Holz ist sehr angenehm in der Hand. Zudem ist Holz elektrostatisch neutral, was eine Rolle spielt, sobald man Kunstfaser verstrickt.

Birkenholz (Symfonie-Holz)

Birkenholz Laminat - Material StricknadelnDie meisten Holzstricknadeln sind wohl aus Birkenholz gefertigt. Das Holz wird in feine Lamellen geschnitten, eingefärbt und wieder zu Platten zusammengeklebt. Dann werden die Rohlinge geschnitten und gefräst. Das Resultat sind bunt gesprenkelte Stricknadeln, wie die von KnitPro. Die Materialbezeichnung von KnitPro ist Symfonie-Holz. Sie sind glatt, warm und liegen angenehm in der Hand. Jede Nadel ist ein Unikat, denn es ist praktisch unmöglich, auf zwei Nadeln dasselbe Muster zu finden.

Ebenholz

Stricknadeln aus Ebenholz - Material StricknadelnEbenholz ist fast schwarz. Für die Stricknadeln wird Restholz aus dem Instrumentenbau verwendet. Es ist ein sehr hartes Holz und es liegt glatt und warm in der Hand. Ebenholznadeln eignen sich für helle Garne. Stricknadeln aus Edelholz sind teurer.

Rosenholz

Eckige Stricknadeln aus Rosenholz - Material StricknadelnDas Rosenholz ist ein Palisandergewächs, das seinen Namen vom Duft des Holzes erhalten hat. Auch Rosenholz kommt aus dem Instrumentenbau. Es ist ein sehr hartes Holz. Ich stricke extrem gerne mit Rosenholz Stricknadeln. Sie sind edel und ich habe immer das Gefühl, etwas besonderes in den Händen zu halten. Die Firma Holz & Stein verarbeitet Ebenholz und Rosenholz.

Veilchenholz

Aus Veilchenholz werden Stricknadeln gemachtDas Veilchenholz gehört zu den Palisandergewächsen. Es ist etwas feinporiger und härter als Rosenholz und hat eine linienförmige Maserung. Es kommt aus Nordostbrasilien und wird auch Königsholz genannt, vielleicht weil früher Könige das alleinige Handelsrecht hatten. Veilchenholz wird beim Instrumentenbau verwendet und Stricknadeln werden aus den Resten gefertigt.

Palmholz

Stricknadeln aus PalmholzAls Palmenholz, Porcupineholz oder Palmyraholz kommt Holz der Dattel-, Zucker-, Palmyra- oder Kokospalme in Frage. Das häufig sehr dekorative Palmholz kann in der Farbe stark variieren. Es wird als Bauholz, als Holzschmuck, für Einlegearbeiten, für Essstäbchen sowie Spazier- und Schirmstöcke verwendet – und in beschränktem Umfang für Stricknadeln. Palmholz hat oft eine feine Maserung und sieht manchmal aus wie Kork.

Stricknadeln aus Palmholz werden gewachst und dann für 30 Min. bei niedriger Temperatur im Ofen gewärmt, damit das Öl tief ins Material eindringt und es geschmeidig macht. Sie werden meist als Handschmeichler angeboten, das trifft aber auf alle Stricknadeln aus Edelholz zu. Wie alle Naturmaterialien ist auch Palmholz elektrostatisch neutral.

Robleswood

RobleswoodWelcher Baum das Robles Wood hergibt, konnte ich bis jetzt nicht wirklich heraus finden. Stricknadelverkäufer geben den Trompetenbaum an. Das halte ich eher für unwahrscheinlich. Eigene Recherchen bringen mich zum Tabebuia rosea, also Roble de Sabana, was eine Eiche wäre. Das Holz ist auf jeden Fall sehr dunkel, eine Farbe wie Kaffee würde ich sagen. Es hat keinerlei Rotstich. Ich habe keine Stricknadeln aus Robleswood und kann daher nicht sagen, ob sie angenehm in der Hand liegen und ob das Garn gut rutscht.

Knochen

Tatsächlich, es gibt Stricknadeln bzw. Häkelnadeln aus Knochen. Eine Suche im Netz nach knitting needles bone oder Stricknadeln Knochen ergeben nur wenige Resultate. Ich habe bisher ein Nadelspiel aus Knochen gefunden. Die Knochennadeln sind fast weiss und angeblich besonders gut geeignet, um damit natürliche Wolle zu verarbeiten.

Metall

Stricknadeln aus MetallStricknadeln aus Metall, also Messing, Stahl oder Aluminium, sind sehr stabil und dauerhaft, sie sind beinahe unkaputtbar und halten ewig. Auch wenn sie verbogen sind, kann man weiter mit ihnen stricken. Sie liegen dann sogar noch perfekter in der Hand (kleiner Scherz). Nadelspiele aus Metall erzeugen das gemütliche Klappern beim Stricken. Sie sind sehr glatt und eignen sich deshalb sehr gut für haarige Wolle, die darauf ausgezeichnet gleitet. Addi hat bunt eloxierte, federleichte Alu Nadeln mit zwei verschiedenen Spitzen zum Patent angemeldet.

Strickanfänger kommen mit Stahlstricknadeln sehr gut zurecht, da sie oft verkrampft und sehr fest stricken. Das nehmen diese Nadeln nicht übel. Sie verbiegen sich vielleicht, aber man kann auch mit verbogenen Nadeln stricken und sie im schlimmsten Fall wieder (fast) gerade biegen.

  • Metallstricknadeln eignen sich nicht für Lockerstricker, da die Nadeln gerne aus den Maschen fallen. Gerade für Socken würde ich sie nur bedingt einsetzen.
  • Wer zu feuchten Händen neigt, sollte auf ein natürliches Material wie Bambus oder Holz ausweichen.
  • Metallstricknadeln sind kalt und deshalb nicht für Arthrose-Hände geeignet.
  • Metallstricknadeln können auch nickelbeschichtet sein. Wer an einer Nickelallergie leidet, muss besonders darauf achten.
  • Stricknadeln aus Stahl sind eher schwer und sollten nur für kleinere Strickarbeiten wie Socken, Babykleider oder Mützen verwendet werden.

 

 

Plastik, Kunststoff

Stricknadeln aus PlastikPlastiknadeln sind leicht und bunt. Das Plastik fühlt sich warm an, aber nicht edel. Dafür gibt es sie in vielen Farbvariationen. Addi hat seit kurzem eine Champagner Linie. Die Nadeln sind aus Kunststoff mit Goldglitter. Plastikstricknadeln können sich statisch aufladen.

  • Plastiknadeln sind gut geeignet für Kinder. Den Kleinen gefallen die bunten Nadeln und sie sind damit eifrig bei der Sache. Stricken lernen mit bunten Stricknadeln macht Spass.
    • Ich bekomme damit schnell feuchte Hände. Dann rutscht das Garn nicht mehr.

    Bambus

    Bambus für StricknadelnBambus gehört zu den Gräsern und ist kein Holz. Bambus ist ein schnell nachwachsendes Gras. Bambusstricknadeln sind etwas weicher als Ebenholz oder Rosenholz und nicht ganz so glatt, dafür sind sie super leicht. Die Maschen gleiten gut. Die Spitzen meiner Bambusnadeln sind eher etwas rundlich, für Kunststricken also nicht unbedingt geeignet.

    • Deshalb sind sie besonders geeignet für kalte Hände und leicht rutschiges Garn.
    • Bambusstricknadeln eignen sich gut zum Socken stricken.
    • Auch für Lockerstricker eignet sich das Material ausgezeichnet.

    Bambusnadeln sind günstiger als Stricknadeln aus Edelholz. Sie liegen warm und fest in der Hand. Ich empfehle Bambus ab einer Nadelstärke von 3,5. Bambus kann sich biegen und sogar brechen. Ich finde, dass das Garn auf Bambus nicht so gut rutscht wie auf Rosenholz.

    • Bitte nicht die billigen Bambusnadeln aus China kaufen, die man für fast kein Geld gleich im Dutzend kaufen kann. Man bekommt, was man bezahlt – eher noch weniger.

    Karbon

    Stricknadeln aus Carbon sind sehr leichtKarbon ist ein Verbundwerkstoff, bei dem Kohlenstofffasern in Kunststoff eingebettet sind. Der Kunststoff besteht meist aus Epoxidharz. Karbon kommt dann zum Einsatz, wenn eine geringe Masse und eine hohe Festigkeit erforderlich sind, z.B. Fahrradrahmen oder Angelruten. KnitPro macht daraus auch Stricknadeln, sie heissen Karbonz. Sie sind schwarz, mit Messingspitzen und sehr leicht, bruchfest und edel. Leider habe ich die noch nicht und kann deshalb keine Beurteilung abgeben.

    Milchstein

    Noch nie gehört? Du bist nicht allein. Galalith (Milchstein) Stricknadeln werden aus Casein-Kunststoff hergestellt. Die Nadeln fühlen sich warm an, sind glatt, flexibel und beim Stricken fast lautlos. Man bezeichnet dieses Material auch als künstliches Horn. Casein Stricknadeln habe ich nur auf der Website der Firma Knitting Beads in den USA gefunden.
    Casein Nadeln benötigen etwas Pflege. So sollte man sie vor dem ersten Benutzen für eine halbe Stunde in Wasser einlegen. Und sie sollten nicht Wärme ausgesetzt werden, also zum Beispiel nicht in der Sonne liegen lassen. Casein Stricknadeln nehmen den Schweiss der Hände auf. Casein Stricknadeln habe ich bei der Wollbox gefunden.

    Glas

    Stricknadeln aus GlasAuch Stricknadeln aus Glas fehlen noch in meiner Sammlung.
    Bei Glasspens.com gibts die. Und sie sind sooo schön!

     

    Das interessiert Sie bestimmt

    StricknadelartenStricknadelformen / Nadelstärke / Marken / Zubehör / Besonderheiten