Nadelspiele und kurze Rundstricknadeln

Ein Nadelspiel besteht in Europa in der Regel aus mindestens fünf Nadeln. Grosszügige Hersteller legen manchmal auch eine sechste Stricknadel dazu, besonders wenn es sich um dünne Nadeln der Stärke 2 oder 2,5 handelt. In anderen Ländern, z.B. Amerika, wird oft auch mit nur 3 + 1 Nadeln gestrickt. Dort besteht ein Nadelspiel dann nur aus 4 Stricknadeln. Darauf muss beim Kauf in anderen Ländern geachtet werden. Beide Enden der Nadeln sind offen, also spitz. Mit einem Nadelspiel strickt man einen runden Schlauch wie zum Beispiel Ärmel, Socken, Handschuhe oder Mützen. Bei kleinen Stricksachen wie Babybekleidung oder Fingerhandschuhen kommen ebenfalls Nadelspiele zum Einsatz. Kunststrickdecken werden auch mit einem Nadelspiel begonnen. Erst später wechselt man zu Rundstricknadeln.

Nadelspiele in verschiedenen Längen

Nadelspiele oder Strumpfstricknadeln gibt es in allen Materialien und in verschiedenen Längen zwischen 10 cm und 30 cm. Früher gab es auch noch 40 cm lange Nadeln. Sie wurden durch die Rundstricknadel ersetzt. Ich wäre aber oft froh, wären meine Nadeln etwas länger. Das Stricken wäre einfacher in dieser Übergangszeit, wo die Nadeln des Spiels gefährlich voll sind, es aber für eine Rundstricknadel noch nicht so richtig reicht und das Strickstück unschön gespannt würde. Man kann in dieser Phase aber auch eine längere Rundstricknadel nehmen und das rechte Ende ganz herausziehen, sodass eine Seilschlinge entsteht. So hat man genügend Bewegungsfreiheit zum weiterstricken. Die übliche Länge von Strumpfstricknadeln ist 15 cm oder 20 cm. Beim Hersteller Holz & Stein kann man sich jedoch auch Stricknadeln nach Mass machen lassen.

Mir liegen die quadratischen Nadelspiele besonders gut in der Hand. Legt man die Nadeln beiseite, rollen sie nicht weg. Wer eher locker oder mit kalten, trockenen Händen strickt, sollte auf Metallstricknadeln verzichten. Gerade beim Stricken mit dem Nadelspiel rutschen die schwereren Metallnadeln leichter aus der Arbeit. Das ist immer sehr unangenehm. Hier findest Du noch mehr Infos zu den Eigenschaften der verschiedenen Nadelmaterialien.

Schöne Nadelspiele

* am 2.02.2016 um 12:00 Uhr aktualisiert

* am 2.02.2016 um 20:22 Uhr aktualisiert

* am 2.02.2016 um 21:47 Uhr aktualisiert

Nadelspiel oder Rundstricknadeln?

Ich finde das Stricken mit Rundstricknadeln einfacher und angenehmer. Ich stricke damit eindeutig schneller als mit einem Nadelspiel. Aber das ist eine persönliche Vorliebe und hängt natürlich auch vom Strickobjekt ab. Socken würde ich jetzt nicht mit einer Rundstricknadel stricken, obwohl das natürlich geht. Mir ist das Gefriemel zu gross. Beim Stricken mit den Rundstricknadeln müssen eher Maschen markiert werden, z.B. Rundenanfang, Rundenmitte, Anfang oder Ende von Mustersätzen, verkürzte Reihen usw. Das muss ich bei Nadelspielen weniger, da sieht man schon von der Nadelunterteilung her eher, wo man sich gerade befindet. Dafür riskiert man bei den Übergängen von einer zur anderen Nadel vergrösserte Maschen. Da muss man sich mehr Mühe geben. Fazit: Es geht nicht ohne Strumpfstricknadeln.

Ähnliche Artikel

Rundstricknadeln / Jackenstricknadeln